Weihnachtsgrüße des 1. Vorsitzenden

Liebe Schachfreunde!

Es gab in den letzten 50 Jahren keine Zeit in der ich seltener am Schachbrett gesessen hätte als jetzt. Doch tatsächlich ist es nicht unser Sport, der mir fehlt! Es ist das Menschliche,  das Treffen mit Euch, die Gespräche, auch der Wettstreit von Angesicht zu Angesicht .

Ich bin zuversichtlich , das diese Zeit bald ein Ende hat. 

Ich wünsche Euch frohe Weihnachten,  ein guten Rutsch ins neue Jahr und dann werden wir uns wiedersehen!

Ich freue mich,

Hans Leers-Fischer

Vereinsabende bis auf weiteres ausgesetzt

Die steigenden Zahlen der Neuinfektionen und die anstehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens zwingen uns leider dazu den Vereinsabend bis auf weiteres auszusetzen.
Das geplante Schnellschachturnier entfällt somit natürlich auch.

Hoffen wir, dass sich die Maßnahmen der Politik positiv auswirken und wir uns bald wieder alle gesund und munter wiedersehen werden.

Thomas Meinert gewinnt Handicap-Turnier

Am 9. Oktober spielten wir, unter den aktuellen Corona-Bedingungen, unser ausgefallenes Handicap-Turnier. Sieben Teilnehmer wollten sich dabei messen. An diesem Abend war Thomas Meinert (fast) nicht aufzuhalten. Nach der 7. Runden und sechs Spielen konnte er sich mit 5,5 Punkten als unbesiegten Sieger krönen.

Hans Leers-Fischer konnte sich mit 5 aus 6 den 2. Platz sichern. Mit etwas Abstand zu den Führenden konnte sich Peter Kubitza mit 3 aus 6 auf das Treppchen stellen.

In der einen oder anderen Partie kamen die Favoriten schon ins schwimmen, was durchaus der Sinn des Handicaps ist. Dieses mal konnten sie sich noch behaupten, aber wie sieht es beim nächsten Turnier dieser Art aus?

RangTeilnehmerTWZSRVPunkteRaLstSoBerg
1.Meinert,Thomas19085105.5199414.25
2.Leers-Fischer,Han19325015.0186210.50
3.Kubitza,Peter15983033.016445.00
4.Wilschinsky,Maik16012132.515877.25
5.Buchsteiner,Janni 2132.515714.25
6.Tural,Yusuf13481141.514932.25
7.Pooth,Hans15061051.013872.50

Offene Oberhausener Stadtmeisterschaft beendet


Am 29. September wurde, nach mehr als sechsmonatiger Corona-Zwangspause, die offene Oberhausener Stadtmeisterschaft beendet. Zwei Spieler der SG Meiderich/Ruhrort nahmen Teil. Von den insgesamt 58 Teilnehmern nahmen Dr. Andreas Sauer (an 11 gesetzt) und Maik Wilschinsky (an 45 gesetzt) teil.

Die ersten beiden Runden liefen bei beiden SGlern identisch. Beide gewannen in der 1. Runde und mussten in Runde 2 leider eine Niederlage hinnehmen.

Maik verlor auch in Runde 3 seine Partie, konnte hingegen in den Runden 4 und 5 jeweils ein Remis gegen stärkere Gegner einstreichen. Dann war das Turnier leider auch schon beendet. Denn in den Runden 6 und 7 traten beide Gegner nicht mehr an, so dass zu den zwei spielerisch errungenen Punkten zwei kampflose Siege dazu kamen. Das trübte ein wenig die Freude über den respektablen 19. Platz und den Gewinn des Ratingpreises U1500. Die Turnierleistung von 1668 spiegelte dennoch ein recht gutes Turnier wieder.

Minimal anders lief es bei Andreas ab der 3. Runde. Nicht nur, dass er über die volle Distanz der sieben Runden spielen durfte, sondern auch, dass egal was der Computer ihn auf der anderen Seite des Bretts gelost hatte, er besiegte jeden Gegner, inklusive Dr. Ciornei in Runde 4.

Vor der Zwangspause nach Runde 6 war Andreas mit 5 aus 6 Zweiter, punktgleich mit dem Führenden Claus Nissen und dem Dritten André Krüger (beide vom Ausrichter OSV). In der letzten Runde kam es dann zum direkten Duell mit André Krüger, da hinter dem Trio sich das Feld drängelte bestand bei alles anderen als ein Sieg die Gefahr, dass Andreas noch vom Treppchen geschubst werden konnte. Clauss Nissen gewann seine Partie und stand somit schon vorzeitig als Sieger fest. Wesentlich länger musste Andreas kämpfen. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel in dem sich Andreas Stück für Stück verbesserte und am Ende in ein gewonnen Endspiel umwandeln konnte und somit seinem Gegner zur Aufgabe zwang. Punktgleich Zweiter, mit einer Ratingleistung von 2098(!) beendete Andreas das Turnier.

Herzlichen Glückwunsch, auch an den unbesiegbaren Sieger Claus Nissen und dem Dritten Dennis Liedmann.

Der strahlende Sieger

Wir bedanken uns auch beim Ausrichter, dem OSV 1887 und auch besonders beim Turnierleiter Thomas Groß für das schöne und gute Turnier. Auch dafür, dass man trotz der Coronasituation daran festgehalten hat, ein sportliches Ende zu finden.

Den Bericht, alle Ergebnisse und die Endtabelle findet ihr auf der Seite des Ausrichters OSV